Increase Font Size Option 7 Reset Font Size Option 7 Decrease Font Size Option 7

Veranstaltungen

Anmeldung



Wer ist online

Wir haben 25 Gäste online
Ernestina in der Öffentlichkeit - Coburger Tageblatt zum 129. Stiftungsfest PDF Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Ernestina in der Öffentlichkeit
Bericht des Coburger Tageblatts von der Weihnachtskneipe 2015
Neue Presse zur Weihnachtskneipe 2011
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 2003
Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 2003)
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 2002
20 Jahre Münchner Ernestina-Stammtisch
Coburger Tageblatt zum 130. Stiftungsfest 2001
Coburger Tageblatt zum Fünf-Farben-Kommers 2001
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 2000
Coburger Tageblatt zum 129. Stiftungsfest
Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 2000)
Coburger Tageblatt zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Dr. Adolf Dehler
Festrede zum
Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 1999)
Weihnachtskneipe 1998 (Pressebericht)
Nachruf für Erich Hitzbleck im Coburger Tageblatt (16.12.1998)
Ernestina nimmt an den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 150jährigen Bestehen der Bürgerwehr Königsberg teil
127. Stiftungsfest 1998
Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 1998)
Festrede zum Oberfrankenkommers 1998
Coburger Tageblatt und Neue Presse zum Oberfrankenkommers 1998
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 1997
Neue Presse zur Weihnachtskneipe 1997
Neue Presse zur Familienrallye 1997
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 1996
Coburger Tageblatt - Kneipen, Kratzer und Convent
Coburger Tageblatt - Eliteausbildung keine Frage des Geldes
Coburger Tageblatt - Die Wurzeln reichen bis ins Mittelalter
Rede des Schulleiters anlässlich des Festaktes zum 125jährigen Jubiläum der Ernestina
Festrede anläßlich des Festkommerses des 125. Stiftungsfestes
Aus der Festschrift zum 125. Stiftungsfest
Alle Seiten

 

Keiner hat sich versteckt

Stiftungsfest der Ernestina / "Wandel und Tradition"

Coburg

Die Philistrierung, also die Aufnahme von acht bisherigen Aktiven in den Altherren-Verband (AHV), stand im Mittelpunkt des 129. Stiftungsfestes der Schülerverbindung Ernestina, das am 17. Juni im vereinseigenen Kneipraum stattfand.

In seiner Ansprache machte Erstchargierter Christian Erkenbrecher deutlich, dass die Ernestina in ihrer langen Geschichte schon viele Mitglieder habe kommen und gehen sehen. Auch an diesem Abend heiße es von Seiten der Aktivitas Abschied nehmen von acht Burschen, die ihr Abitur erfolgreich bestanden haben und nun in den AHV aufgenommen werden. "Aber dennoch wird auch weiterhin der Kontakt zu den jungen Alten Herren bleiben, wenngleich er jetzt nicht mehr so intensiv sein wird, wie es bislang der Fall war", meinte Erkenbrecher.

Zufrieden zeigte er sich angesichts der Tatsache, dass die scheidenden Burschen während ihrer Aktivenzeit fast alle ein Amt innegehabt hatten, was bei einer Aktivitas von der Größe, wie sie bei der Ernestina vorherrscht, keine Selbstverständlichkeit sei. "Da kann es schon einmal vorkommen, dass sich der eine hinter dem anderen versteckt. Ihr aber habt alle Eure Pflichten erfüllt", so Erkenbrecher.

Zugleich bat er die jungen Alten Herren darum, auch weiterhin zu den Veranstaltungen der Ernestina zu kommen, "denn gerade die Teilnahme von Alten Herren trägt sehr oft zum Gelingen einer Kneipe bei."

Die Tradition, aber auch den Wandel in der 129-jährigen Geschichte der Ernestina stellte AHV-Vorsitzender Andreas Kuschbert in den Mittelpunkt seiner Ansprache. Doch trotz allem Wandel bewahre die Ernestina ihre Tradition, "und das soll und muss auch in Zukunft unsere Aufgabe sein". Den neuen Alten Herren wünschte er im Namen der Ernestina alles Gute auf ihrem künftigen Lebensweg. "Möge all das, was Ihr Euch wünscht und erhofft, auch wirklich in Erfüllung gehen."

Mit Handschlag nahmen anschließend Andreas Kuschbert, 2. Vorsitzender Horst Engel und 3. Vorsitzender Michael Schönfelder acht Abiturienten in den Altherren-Verband der Ernestina auf. Es waren dies: Xaver Büttner, Thorsten Hahn, Philip Henle, Sebastian Kretz, Michael Pflaum, René Sauerteig, Phillip Stöcklein und Jakob Weber. Damit erhöht sich die Mitgliederzahl des AHV auf jetzt knapp 400.

Im Namen der jungen AHAH überreichte Xaver Büttner ein Geldpräsent an AHV-Vorsitzenden Andreas Kuschbert. Von dem Geld sollen neue Kommersbücher angeschafft werden. Der AHV selbst wird die Summe (DM 400) noch aufstocken, so dass insgesamt zehn neue Kommersbücher angeschafft werden können.