Increase Font Size Option 7 Reset Font Size Option 7 Decrease Font Size Option 7

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Anmeldung



Wer ist online

Wir haben 39 Gäste online
Ernestina in der Öffentlichkeit - Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 2000) PDF Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Ernestina in der Öffentlichkeit
Bericht des Coburger Tageblatts von der Weihnachtskneipe 2015
Neue Presse zur Weihnachtskneipe 2011
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 2003
Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 2003)
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 2002
20 Jahre Münchner Ernestina-Stammtisch
Coburger Tageblatt zum 130. Stiftungsfest 2001
Coburger Tageblatt zum Fünf-Farben-Kommers 2001
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 2000
Coburger Tageblatt zum 129. Stiftungsfest
Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 2000)
Coburger Tageblatt zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Dr. Adolf Dehler
Festrede zum
Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 1999)
Weihnachtskneipe 1998 (Pressebericht)
Nachruf für Erich Hitzbleck im Coburger Tageblatt (16.12.1998)
Ernestina nimmt an den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 150jährigen Bestehen der Bürgerwehr Königsberg teil
127. Stiftungsfest 1998
Coburger Tageblatt zum AHV-Osterconvent (AHV-Jahreshauptversammlung 1998)
Festrede zum Oberfrankenkommers 1998
Coburger Tageblatt und Neue Presse zum Oberfrankenkommers 1998
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 1997
Neue Presse zur Weihnachtskneipe 1997
Neue Presse zur Familienrallye 1997
Coburger Tageblatt zur Weihnachtskneipe 1996
Coburger Tageblatt - Kneipen, Kratzer und Convent
Coburger Tageblatt - Eliteausbildung keine Frage des Geldes
Coburger Tageblatt - Die Wurzeln reichen bis ins Mittelalter
Rede des Schulleiters anlässlich des Festaktes zum 125jährigen Jubiläum der Ernestina
Festrede anläßlich des Festkommerses des 125. Stiftungsfestes
Aus der Festschrift zum 125. Stiftungsfest
Alle Seiten

 

Neue Männer an der Spitze

Andreas Kuschbert zum Vorsitzenden des Altherren-Verbandes der Ernestina gewählt

Die Wahlen zum Vorstand standen im Mittelpunkt des Osterconvents des Altherren-Verbandes (AHV) der Schülerverbindung Ernestina. Dabei wurde der bisherige Schatzmeister Andreas Kuschbert zum neuen Vorsitzenden und damit zum Nachfolger von Alexander Luthardt gewählt, der nicht mehr für dieses Amt kandidiert hatte.

Der bisherige Zweite Vorsitzende Lutz Langenstein, der dieses Amt seit zwölf Jahren innehatte, kandidierte ebenfalls nicht mehr, so dass auch hier ein Nachfolger gewählt werden musste: Die Anwesenden votierten für Horst Engel. Zum neuen Dritten Vorsitzenden und zugleich Schatzmeister wurde Michael Schönfelder gewählt.

Keine Veränderungen gab es beiden beiden Beisitzern des Vorstandes. Es werden dies in den nächsten zwei Jahren weiterhin Studiendirektor Walter Hofmann (gleichzeitig Verbindungslehrer zum Gymnasium Ernestinum) und Holger Carl sein. Das Amt des Aktivenbetreuers versieht weiterhin Carsten Grosch.

In seinem Jahresbericht hatte zuvor Andreas Kuschbert, der für den erkrankten Vorsitzenden Alexander Luthardt die Sitzung leitete, die vergangenen zwölf Monate Revue passieren lassen. Als Höhepunkt nannte er dabei das Stiftungsfest mit der Philistrierung von fünf Bundesbrüdern, den Aufbau der neuen Theke im Kneipraum und nicht zuletzt die feiern zu mehreren runden Geburtstagen. Zudem wurde im November der frühere langjährige Vorsitzende Jürgen Marpert aus Anlass seines 60. Geburtstages zum Ehrenmitglied des Altherren-Verbandes ernannt. Positiv bewertete Kuschbert den Verlauf der zahlreichen Veranstaltungen in den vergangenen beiden Semestern, die durchweg gut besucht waren. Zufrieden äußerte er sich zudem über das Verhältnis zur Aktivitas.

Auf die Mitgliederstatistik ging Zweiter Vorsitzender Lutz Langenstein ein. So gab es neben fünf Todesfällen vier neuaufnahmen in den AHV, so dass sich die Mitgliederzahl auf 412 reduziert hat. Einen positiven kassenbericht legte anschließend Andreas Kuschbert vor. In diesem Zusammenhang verwies er aber auch auf die hohen Außenstände bei den Mitgliedsbeiträgen. Hier soll eine demnächst erfolgende Mahnaktion Abhilfe schaffen.

Aus der Aktivitas berichtete Erstchargierter Christian Erkenbrecher. So hat die ernestina derzeit 23 Aktive (13 Burschen, zehn Füxe). Die Zahl der Aktiven wird sich jedoch bald reduzieren, da im Sommer elf Abiturienten in den Altherren-Verband aufgenommen werden. Festgelegt wurden auch die Beiträge für das laufende Jahr. Sie bleiben unverändert bei 50 beziehungsweise 15 Mark für die ersten fünf Jahre.